Aktuelles
Saarlooswolfhund
Zucht
Würfe
Kontakt
Impressum





Wesenszüge und Charktereigeschaften des SWH
FCI Standard Saarlooswolfhond
Im folgenden Text wird der Saarlooswolfhund unterschiedlich benannt .
Sowohl Saarlooswofhund , Saarlooswolfhond und Saarloos Wolfhund
sind korrekte Bezeichnungen für diese Hunderasse, eine geläufige Abkürzung ist SWH .
Die Ausprache ist ganz einfach so wie es geschrieben wird  , SARLOS also nicht  SARLUS, SARLO oder SARLUIS wie man es manchmal hört.

Im folgenden  verwende ich auch das Wort " Rudel ", 
mir ist durchaus klar das dies nicht immer in seinem wissenschaftlich korrekten  Kontext steht aber hoffe es wird dadurch bewusst wie stark die Bindung des Saarlooswolfhundes an seine "Artübergreifendeersatzfamilengruppe" (oder so so ähnlich )  ist.


Wenn sie mit dem Gedanken spielen sich einen Saarlooswolfhund anzuschaffen, sollten sie sich gut über die Rasse informieren.
Es gibt inzwischen viele wirklich gute und informative Erfahrungsberichte,
aber nur lesen ist nicht genug!


Versuchen Sie möglichst viele Hunde dieser Rasse auch persönlich kennen zu lernen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.
Auf  Ausstellungen oder Treffen bietet sich dazu diese Möglichkeit.
Auch sind die meisten Besitzer und Züchter  bereit sich und ihre Hunde vorzustellen, wir freuen uns immer wenn jemand
Interesse an "unserer Rasse" zeigt.
Sie können dann erleben, wie die Hunde wirklich sind.

Bei allen Recherchen sollten sie sich die Frage stellen,
 "was erwarten sie sich von einem Hund ? "
Überlegen Sie sich ob diese Erwartungen und Wünsche die sie an iheren zukünftigen Begleiter haben auch erfüllt werden können.
Sie sollten sich ebenso die Frage stellen,ob sie die Voraussetzungen für einen Saarlooswolfhund erfüllen ?
Sie benötigen Geduld, Humor und den nötigen Respekt und das Verständnis gegenüber seinen,
manchmal etwas besonderen Charakterzügen.

Ein Saarlooswolfhund ist ein besonderer Gefährte und ein echtes Familienmitglied das man nicht einfach mal so weiterreichen kann wenn es mal ein bisschen schwierig wird.

Eine Entscheidung sich einen SWH zu holen sollten sie nur treffen nachdem sie alle  Schreckenszenarien gedanklich durchgespielt haben und immer noch überzeugt davon sind dass der Saarloswolfhond für sie der richtige Hund ist und  wenn sie auch  mit seinen ganzen schwierigen Eigenschaften auskommen können und wollen

Um einen oder mehrere Saarlooswolfhunde halten zu können, ist Hundeerfahrung natürlich von Vorteil, aber es ist keine Voraussetzung.
Es bedeutet nicht  dass Sie  mit einem SWH gut zurecht kommen wenn sie voreher 
besonders viele Hunde ausgebildet haben.
Viel wichtiger ist das gewisses Bauchgefühl für Hunde und Tiere und entscheidend ist  die Erwartung, die Sie an den Hund stellen.

Trotz der wölfischen Abstammung  ist und bleibt der Saarlooswolfhund ein Hund ! Er ist kein Wolf !
Der Saarlooswolfhund ist eine vom
FCI anerkannte Hunderasse.


 


Man darf den Saarlooswolfhund nicht als Wolfersatz sehen. Auch wenn einige Saarlooswolfhund Besitzer ihre SWH liebevoll „Wölfchen“ nennen, ist das das eher ein Kosenamen und nicht so ganz ernst gemeint .

Dennoch sind bei Saarlooswolfhunden einige ursprüngliche Wesenszüge, die aus dem  Wolfsanteil hervorgehen, stärker ausgeprägt als bei anderen Hunderassen. Diese besondere Wesen unterscheiden ihn auch von vielen anderen Rassen.
Durch die Entwicklung der meisten Haushunderassen und die Lenkung der Zuchten auf eine besondere Spezialisierung sind so manche ursprüngliche Eigenschaften  bei sehr vielen  Rassen verloren gegangen unterdrückt oder manches sogar verstärkt worden.

Der Saarlooswolfhund besitze sehr viel Ursprünglichkeit , Vielschichtigkeit und Intelligenz sie geben dem Saarlooswolfhund sein außergewöhnliches Wesen über das sich ein neuer Saarlooswolfhund Besitzer sehr gut informieren sollte!

Die natürliche Scheu der Hunde vor Fremden und deren Zurückhaltung sind seine für Außenstehende die auffälligsten Charaktermerkmale.

Saarlooswolfhunde haben einen starken Willen.

Saarlooswolfhunde  haben einen häufig sehr ausgeprägten  Charakter und das lässt sich nicht einfach mal so umkrempeln.

Die  hohe Intelligenz fordert eine konsequente Erziehung, die viel Liebe, Humor, Selbstreflexion, Einfallsreichtum und eine gute Portion  Geduld erfordert .
Kadavergehorsam darf nicht erwartet werden.
Wollen Sie einen Hund, der in allen Situationen bedingungslos gehorcht ?
Dann sollten Sie sich nach einer anderen Rasse umsehen!

Gegenüber seiner Bezugsperson (Familie und Rudel) ist ein Saarlooswolfhond
anhänglich, zuverlässig und loyal.
Die meisten Saarlooswolfhonden lieben ausgiebige Kuscheleinheiten und genießen den engen Kontakt zu ihren Menschen.
Besteht eine gutes Vertrauensverhältnis, lässt sich der Saarlooswolfhond mit Geduld und Konsequenz auch gut erziehen
es könnte aber alles ein bisschen länger dauern.

Im Alltag funktioniert der SWH häufig besser durch seine Bindung an den Besitzer und ein gewissen Management,
als durch verschiedene Kommandos.
Saarlooswolfhonden binden sich stark an ihre Familie
,
dabei sein ist alles und sie ertragen dann  lieber auch einige  unangenehme Dinge, wenn sie nur dabei sein dürfen.
 Immer geht das natürlich nicht und deshalb sollte das Alleine bleiben von Anfang an trainiert werden.

Einem Saarlooswolfhund können sie so einiges beibringen.
Gelerntes lässt sich aber nicht so zuverlässig und in jeder x-beliebigen Situation abrufen.

Die Vorstellungen von Leendert Saarloos, aus der Kreuzung von Schäferhund und Wolf einen optimalen Arbeitshund zu züchten,
hat sich sich nicht erfüllt.


Die Ausbildungsfähigkeiten der Saarlooswolfhunde
sollte man jedoch nicht  unterschätzen !

Einige SWH lernen gerne Tricks machen Agility, ManTrail  und sogar Obidience.







Der Saarlooswolfhund KANN, wenn er möchte, muss aber nicht und wenn er nicht will, oder sich gerade anderes in den Kopf gesetzt hat, können sie auch Purzelbäume schlagen, ihn dann zu motivieren scheint dann schier unmöglich.


Mit Methoden der positiven Verstärkung
werden hierbei die besten Resultate erzielt,










Das bedeutet aber nicht, dass Saarlooswolfhunde nur mit Samthandschuhen angefasst werden dürfen und keine Grenzen brauchen.
Setzt man gegenüber dem Saarlooswolfhund aber zu  großen Druck oder Gewalt ein,
wie Schläge oder für den Hund unfaire und unverständliche Bestrafungen,
wird man sich das Vertrauen und die Bindung zerstören und nichts damit erreichten.
Trotz des  Selbstbewusstseins zeigen  Saarlooswolfhunde eine große Sensibilität.

Grobe Erziehungsfehler , Schläge und  eine schlechte Behandlung werden sehr lange abespeichert .
Ja man könnte durchaus behaupten Saarlooswolfhunde sind  äusserst nachtragend.

Und genau da beginnt die Gratwanderung, denn Konsequent sollten Sie dennoch bleiben und sich über kurz oder lang mit ihrer Forderung durchsetzten.
Am Besten ist es, sich vorher überlegt zu haben, ob man erfolgreich sein wird. Wichtig ist nicht enttäuscht zu sein, wenn es beim eigenen Saarlooswolfhund etwas länger dauert bis das gewünschte Ziel erreicht ist oder dieses überhaupt nicht erreicht wird. Man sollte sich seine  Trainingsziele in kleine Etappen aufteilen und sich über jeden Erfolg freuen.




Kinder können natürlich zusammen mit einem Saarloos aufwachsen, wie mit jeder anderen Hunderasse.
Im Zusammenleben mit Kind und Hund gibt es grundsätzlich einige Regeln zu beachten, denn ein Hund ist kein Spielzeug. Die Kinder müssen von Anfang an über die Bedürfnisse und das Verhalten eines Hundes aufgeklärt werden. Den Kindern ist der richtigen Umgang mit dem Tier zu zeigen und zu erklären.









Babys und kleine Kinder sollten  niemals mit dem Hund alleine gelassen werden.
Näpfe, Schlafplätze und der Rückzugsort des Hundes sind für die Kinder tabu.
Der Hund darf beim Fressen nicht gestört werden.
Aus Erfahrungsberichten höre ich immer wieder dass die meisten SWH Kindern gegnüber sehr tolerant sind wenn sie einaml an sie gewöhnt sind und eine gut Beziehung zu einander besteht .









Für viele Fremde ist es schwer nachvollziehbar und nicht verständlich, wenn ein Saarlooswolfhund ihn nicht freudestrahlend begrüßt, sondern möglicherweise zurückweicht um sich sie Person aus der Ferne anzusehen.
Wenn Sie sich also  einem Saarlooswolfhund nähern, sollten sie Verständnis für das Benehmen dieses Hundes haben, für seine Zurückhaltung und seine Distanziertheit .


Das reservierte Wesen und sein möglicher „wildtierhafter“ Fluchttrieb gegenüber fremden Menschen und in unbekannten Situationen sind rassetypisch für den Saarlooswolfhund. Diese Eigenschaften trägt der SWH als Erbgut in sich .
 Diese Neigung zur Flucht  drückt keine Angst aus, sondern ist eher eine Vorsichtsmaßnahme, um den eigenen Schutz zu gewährleisten.

Mangelnde Bewegungsfreiheit, von  angeleinten Hunden oder in engen Räumen, kann dazu führen dass sein Benehmen besonders ängstlich oder pansich erscheint.

Diese Eigenschaft ist individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt.
 Es gibt auch offene Saarlooswolfhunde.
 Als Welpe kann eine Tendenz erkannt werden, wie sich aber diese Eigenschaft beim ausgewachsenen Hund zeigt kann vorher nicht sicher prognostiziert werden.
Der Fluchttriebkann den Hundebesitzer  möglicherweise vor große  Probleme stellen wenn dieser in manchen
 Situationen überhand nimmt und der Hund nicht mehr in der Lage ist  ein Kommando zu befolgen .
Dem Menschen gegenüber zeigt er trotz seinem Misstrauen keine Motivation für aggressive Handlungen.
Saarlooswolfhunde sind durch die Einkreuzung des Wolfes nicht gefährlicher als andere Hunderassen.
 Wölfe sind grundsätzlich nicht aggressiv, sondern es sind scheue Wildtiere, welche den Kontakt zum Menschen meiden.


In der Regel besitzen  Saarlooswolfhunde ein intaktes, ausgeprägtes und ursprüngliches Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber.
In der Gesellschaft anderer gut  bekannter Hunde, egal ob Saarlooswolfhund oder andere Rassen, fühlen sie sich wohl.







Das heißt jedoch nicht das  Saarlooswolfhunde grundsätzlich  mit jedem anderen 
Hund zurechtkommen !
Sexuelle Aggression, die Verteidung von  Ressourcen, dem Nachwuchs, seinem Rudel oder dem Hündischen Partner können bei erwachsen Saarlooswolfhund durchaus auftreten.

Saarlooswolfhunde zeigen ein ausgeprägtes sehr deutliches Ausdrucksverhalten.
 
Dadurch können sie sehr gut eingeschätzt werden, die Stimmung und Absicht eines SWH sind nicht zu übersehen und deutlich zu lesen .

Mich persönlich lädt besonders diese Eigenschaft immer wieder ein, zu beobachten.

        




Erwachsene SWH erwartet oftmals von anderen Hunden sich zu „benehmen“ und es kann, wenn man dann nicht aufpasst auch zu Erziehungsmaßnahmen oder Mobbingattacken gegenüber anderen Hunden  kommen
 (Beispielweise kann es  für ihn unverständlich sein  warum andere erwachsene Hunde wie wild und ohne Rücksicht auf Verluste einem Ball oder Stöckchen hinterher jagen). 







Sehr schnell erfassen Saarlooswolfhunde  die Gruppendynamik in Hundegruppen in der Hundeschule oder Spielwiese , es wird sondiert, wer Freund oder Feind sein könnte und dies sehr schnell zum eigenen Vorteil genutzt .
Saarlooswolfhunde sind keine typischen " Hundwiesen - Hunde ".
Auch die Mimik, Körpersprache und Stimmungslage des Menschen werden sehr genau beobachtet, Saarlooswolfhunde  reagieren unmittelbar auf eine mögliche Unaufmerksamkeit oder Unstimmigkeit im menschlichen Verhalten.
Saarlooswolfhunde können sehr gut  mit Hunden anderer Rassen zusammen leben und  zusammen gehalten werden wenn sie sorgfältig aneinander gewöhnt werden.
Das  ausgeprägtes Rudelbewusstsein und der  Instinkt für die Ordnung  im Rudel sind auffallend und zeigen deutlich die Ursprünglichkeit.

Bei einem sehr großen Größenunterschied rate ich dazu, dennoch vorsichtig sein und das Spiel gut zu beobachten,
da Saarlooswolfhunde im Spiel recht grob werden können.



Saarlooswolfhunde können auch  mit anderen Tieren zusammen gehalten werden  z.B. Katzen, Kleintieren, wie Frettchen,
wenn sie mit diesen zusammen
aufwachsen  und leben.

Da Saarlooswolfhunde aber einen gute Portion Jagdinstikt haben können, der häufig  auch  bis zum töten der Beute geht,sollten Kleintiere und Saarlooswolfhunde nur in einem geschützten beaufsichtigtem Rahmen zusammen gehalten werden. Dem Kleintier muss ein „Schutzraum“, der für den Hund nicht zugänglich ist, ermöglicht werden.



 Saarlooswolfhunde bleiben nicht gerne alleine und ertragen es nur ungern Getrennt von der Bezugsperson zu sein.

Es gibt Saarlooswolfhunde die neigen zur Zerstörungswut, wenn sie  eingesperrt sind und sich verlassen fühlen wenn Trennungsangst oder Langeweile überhand nehmen.
Es könnte  vorkommen das die Inneneinrichtung einfach mal neu designed wird ;)

          


Der Saarlooswolfhund will dazu gehören oder wenigstens das Gefühl haben dabei zu sein !


Es geht aber auch anders. Saarlooswolfhunde können auch ohne Stress und ohne Zerstörung der Einrichtung im Haus alleine bleiben.
Bereits im Welpenalter sollte das Alleine bleiben in kleinen Schritten trainiert werden, ohne den Hund damit zu überfordern.

Das sollte im Idealfall mit dem Welpen mehrmals täglich geübt werden.
 Am besten übt man das Alleinbleiben nach einem langen Spaziergang, wenn er richtig müde ist und/oder nachdem der Hund sein Futter bekommen hat und nach dem Fressen satt ist.
 Manche Saarlooswolfhunde werden nicht alleine in der Wohnung gelassen, sondern bei Abwesenheit des Besitzers für einige Zeit in einen Zwinger oder in einem sicheren  Freigehege untergebracht.

Ein reine Zwingerhaltung ist für den extrem familien und rudelbezogenen Saarlooswolfhund abzulehnen !
aber für einige Stunden, in denen der Besitzer weg ist, kann man diese Lösung in Betracht ziehen.
 
Auch im Spiel mit seinem Besitzer kann besonders der Saarlooswolfhond Welpe sehr grob und energisch sein,
 es könnte sein, dass Sie zu Beginn den einen oder anderen blauen Fleck haben werden.
Natürlich kann und soll auch der SWH lernen wie weit er gehen darf.
Vor Liebkosungen und Körperkontakt mit seinem SWH  sollte sie sich nicht ekeln,
denn  Saarlooswolfhunde lieben ihre Kuscheleinheiten mit ihrer Familie.


Bei Junghunden und Welpen gehört zum besipiel das Anspringen  zum normalen Verhalten.
Rangniedrigere Tiere begrüßen durch Maulwinkellecken die Ranghöheren um sich
einzuschmeicheln (Unser Gesicht ist halt sehr weit oben).
Das ist kein Verhalten, welches mit zu viel Härte bestraft werden  sollte, dadurch neigen
junge Hunde oftmals dazu, noch mehr beschwichtigen zu wollen.
Trotzdem ist es unerwünscht und oft lästig, zeigen sie Ihrem Hund mit Ruhe und
Konsequenz, dass Sie dieses Verhalten nicht möchten.
Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht, mich selber kleiner zu machen und den Welpen bei Bedarf einfach festzuhalten


Saarlooswolfhunde sind kräftige und ausdauernde Läufer von mittlerem Bewegungsbedarf.
Wieviel Auslauf Ihr Saarlooswolfhund dann wirklich benötigt hängt vom jeweiligen Charakter, dem Alter  und dem Trainigszustand des Tieres ab.

 Saarlooswolfhunde können müssen aber nicht täglich stundenlang laufen.

Die Spaziergänge sollten  nach Möglichkeit abwechslungsreich und interessant gestaltet werden.
Mal in Wald und Wiese aber auch mal in der Ortschaft . 
Gehorsamkeitsübungen und Spiele können während des Spaziergangs für Abwechslung und Unterhaltung sorgen.
Ihr SWH sollte lernen, sich auf sie zu konzentrieren und sie sollten ihm die Möglichkeit geben möglichst viel Verscheidenes kennen zu lernen . Insbesondere mit den scheuen Vertretern der Rasse muss immer wieder mit viel Geduld geübt werden .
Es bringt nicht viel die scheuen Exemplare besonders zu schonen gerade da ist es wichtig zu Fordern
und zu Trainieren ohne den Hund damit zu überfordern .
Nach einer schwierigen Einheit können sie  z.B. mit  einem einsamen Waldspaziergang für den Hund wieder einen Ausgleich zum Stress geschaffen werden.
Zudem ist es wichtig, dass man auch unterschiedlichen Orten spazieren geht und nicht immer die gleiche Runde dreht.
 Viele Saarlooswolfhunde sind an ihnen unbekannten Orten erst einmal unsicher.
Um ihrem SWH zu ermöglichen mit diesen Situationen besser zurechtzukommen ist ein ausdauerndes und wiederkehrendes Training sinnvoll.
Trotz aller Übung wird aus einem scheuen Saarlooswolfhond niemlas ein offener zutraulicher Hund ,
sie können aber durch  die Trainigseinheiten sich und ihrem Hund die Möglichkeit geben Strategien zu Entwickeln damit umzugehen .


Man hört immer mal wieder die Gerüchte, Saarlooswolfhunde können nicht bellen das stimmt definitiv nicht!
In aller Regel bellen sie aber wenig und nur wenn sie wirklich etwas zu sagen haben.
Häufig unterscheidet sich die Art zu Bellen von anderen Hunden, es ist weniger melodisch, mehr ein Wuffen.
Saarlooswolfhunde haben eine große Palette an akustischen Ausdrucksmöglichkeiten,
die von Wuffen, Jodeln, Jaulen und Heulen sehr vielseitig ist.

Saarlooswolfhunde haben einen mit vielen anderen Hunderassen vergleichbaren ausgeprägten Jagdinstinkt oder Jagdtrieb.
Vor allem im Rudel  und auf Sicht sollte die Jagdleidenschaft  des SWH nicht unterschätzt werden.
Wie stark die Ausprägung ist, ist von Hund zu Hund unterscheidlich  und auch die Erziehung spielt hier natürlich eine große Rolle.
Bei den meisten Saarlooswolfhunden ist der Jagdtrieb vom Hundebesitzer aber duch Erziehung und gutes Management  in den Griff zu bekommen.
Schwierig wird es aber dann, wenn ihr Saarlooswolfhund schon einmal einen Jagderfolg erzielt hatt ,
dann ist ihm dieses Verhalten äusserst  schwer wieder abzugewöhnen.
In besonders wildreichen Gebieten  in der Brunftzeit oder wenn Jungtiere da sind,
sollte der Saarlooswolfhund angeleint werden,
sie schützen so die heimischen Wildtiere und können den Jagderfolg ihres Hundes vermeiden.
Das Anbieten adäquater Ersatzhandlungen, z.B. spielerisches Futterjagen und Übungen der Impulskontrolle ist eine gute Methode dem Entgegenzuwirken.
Wichtig ist, den nicht angeleinten Hund immer im Auge zu behalten und jeden unerwünschten Jagdausflug möglichst schnell zu unterbinden.

Es gibt viele Saarlooswolfhund die ohne Leine laufen gelassen werden können.

Viele Saarlooswolfhund-Welpen brauchen länger als manch andere Welpen um stubenrein zu werden.

 Welpen oder Junghund, die noch nicht stubenrein sind sollten nach jedem Aufwachen und nach jeder Mahlzeit nach draußen gebracht werden,
ist man nicht schnell genug, ist der Mensch und nicht der Hund schuld an dem Malheur.
Der einzige richtige Umgang damit ist es die Hinterlassenschaft kommentarlos wegzuputzen und wenn möglich sofort mit dem Welpen dort hin zu gehen wo er sich lösen darf.
Irgendwann (bei manchenSaarlooswolfhunden kann es bis zu 12 Monaten dauern)
wird auch ihr Saarlooswolfhund zuverlässig anzeigen, wenn er raus muss und ist stubenrein.

Das Thema mit dem Autofahren !
Es kommt  bei Saarlooswolfhunden in der Tat häufiger als bei anderen Rassen vor das ihnen schlecht wird beim Auto fahren.
 Die Ausprägung ist sehr unterscheidlich von sabbern bis zu " es kommt aus allen Körperöffnungen gleichzeitig " .
Tatsache ist aber auch das sich die Hunde ans Autofahren gewöhnen können und umso häufiger man fährt umso schneller geht es. Bei einigen Exemplaren wird es sie aber das ganze Hundeleben lang begleiten. Über die Ursache kann nur spekuliert werden.



Falls sie noch Fragen scheuen sie sich nicht damit auf mich zu zu kommen ,
 Am besten ist es jedoch sich persönlich ein Bild von der Rasse zu machen